Kultur frei Haus

Wir haben diesen Blog im März 2020 ins Leben gerufen. Unter den Schlagwörtern „Kommst du nicht zur Kultur, kommt die Kultur zu dir!“ war es unsere Intention, künstlerische Impressionen auch in einer Zeit des sozialen Abstandes zugänglich zu machen – im digitalen Raum, der den Austausch ohne physischen Kontakt ermöglicht. Die positive Resonanz zu diesem Projekt hat selbst uns überrascht und das deutliche Zeichen gesetzt, dass der Blog auch weiterhin eine Existenzberechtigung hat: Als Plattform, die interessierten Menschen neue Sichtweisen und Ansätze ungezwungen näher bringt – und das, wie in der digitalen Welt gewohnt, orts- und zeitunabhängig.  Wir werden hier also auch weiterhin Beiträge von Künstlerinnen und Künstlern veröffentlichen: Von Texten zu Themen,Projekten und/oder Initiativen über Videos bis zu Anleitungen und Audio-Dateien – es gibt unbegrenzte Möglichkeiten sich auszudrücken.
So vielfältig der Kulturbereich ist, so vielfältig soll auch dieser Blog sein.

Bisherige Beiträge

Schöne analoge Welt: Jochen Höller

Ein Blogbeitrag von Kuratorin Gabi Baumgartner im Rahmen der aktuellen Ausstellung „schöne analoge Welt“: Einstein, 2023 Collage, Papier auf Karton  35 x 25 cm    Die Buchstaben, die Albert Einsteins Portrait formen, schnitt Jochen Höller aus dem Buch: Relativity (aus dem Kapitel: Spacetime).   …Sprachen sind Codes. In der richtigen Kombination der 26 Buchstaben ergibt es …

Schöne analoge Welt: Richard Bodyn

Ein Blogbeitrag von Kuratorin Gabriele Baumgartner im Rahmen der aktuellen Ausstellung „schöne analoge Welt“: Hekate, 2023 Mammutbaum 175 cm  MAN MUSS EINEN SEHR HARTEN GEIST UND EIN WEICHES HERZ HABEN.   (Jacques Maritains)  Richard Bodyns Skulpturen wirken zwar auf den ersten Blick aufgrund ihrer Haptik, den interessanten Vernarbungen und Ausarbeitungen fast schon „harmlos“, sind aber beileibe alles andere …

wilfried gerstel warum schafe

Schöne analoge Welt: Warum Schafe?

Ein Blogbeitrag von Wilfried Gerstel im Rahmen der aktuellen Ausstellung „schöne analoge Welt„: Erinnern Sie sich an die Eröffnungssequenz von Charlie Chaplins Film „Modern Times“? Wir sehen eine Herde von Schafen, dahingetrieben zwischen zwei Weidezäunen und unmittelbar darauf eine dichtgedrängte Menschenmenge, die auf dem Weg zur Arbeit einem U-Bahn-Ausgang entströmt. Schafe leben als soziale Wesen …

Schöne analoge Welt: Marlene Gölz und ein Unbekannter

Ein Blogbeitrag von Kuratorin Gabriele Baumgartner im Rahmen der aktuellen Ausstellung „schöne analoge Welt„: Eine besonders bemerkenswerte Geschichte ereignete sich im Ausstellungsraum TIGER LINE | Linz am 13. Juli 2023: Im Schaufenster stand Marlene Gölz‘ Arbeit „I gave him my heart…“ und wie jeden Donnerstag zwischen 15 – 18 Uhr war der Raum für Besucher geöffnet. Wie …

Wo die Stadt wächst, wachsen auch die Kontraste

Worin zeigt sich die Entwicklung einer Stadt? Wie lassen sich Gebäude am besten fotografieren? Und auf welche Weise hauchen wir Menschen Beton und Metall Leben ein? Mit diesen Leitfragen sind Jugendliche, die im ipcenter die Überbetriebliche Lehrausbildung Medienfachmann/-frau (m/w/x) absolvieren, zwei Tage lang durch Wiener Stadtentwicklungsgebiete gegangen und haben ihre Eindrücke fotografisch festgehalten. Die gelungensten …

Schöne analoge Welt: Sarah Mang

 Ein Blogbeitrag von Kuratorin Gabriele Baumgartner im Rahmen der aktuellen Ausstellung „schöne analoge Welt„:  Die Distanz, die zwischen dem Kunstwerk und seinem Betrachter doch spürbar bleibt, wenn in gewissem Abstand das Sehen und das intellektuelle Begreifen einsetzt, wird mit einer einfachen Berührung zu einem völlig veränderten Sinneserlebnis und sogleich zu einem Naheerlebnis: Der Tastsinn befähigt …

Lieblingsstücke: Mit kleinem Budget Großes schaffen

„Lieblingsstücke“ heißt eine Ausstellung im ipcenter, die die Arbeiten der Medienlehrlinge noch bis September 2023 ins Licht der Öffentlichkeit rückt. Es sind besondere Fotos und Zeichnungen, aber auch kurze Videos und komplexe Filmproduktionen, die die Jugendlichen vor oder während ihrer überbetrieblichen Ausbildung zum/zur Medienfachmann/-frau (m/w/x) im ipcenter angefertigt haben. Ein paar von ihnen stellen wir …

Lieblingsstücke: Film ab: ipcenter als Reality-TV

„Lieblingsstücke“ heißt eine Ausstellung im ipcenter, die die Arbeiten der Medienlehrlinge ab 15. Juni 2023 ins Licht der Öffentlichkeit rückt. Es sind besondere Fotos und Zeichnungen, aber auch kurze Videos und komplexe Filmproduktionen, die die Jugendlichen vor oder während ihrer überbetrieblichen Ausbildung zum/zur Medienfachmann/-frau (m/w/x) im ipcenter angefertigt haben. Ein paar von ihnen stellen wir …

Jochen Höller im Interview mit dem ipforum

Jochen Höller im Gespräch: „Ohne Fragen gibt es keine Entwicklung“

Anlässlich seiner Ausstellung „omnia in omnibus“ hat Kuratorin Gabi Baumgartner (GB) mit Künstler Jochen Höller (JH) über seine Werke gesprochen: GB: In deinen Arbeiten verknüpfst du die Komponenten Wissen, Worte, Sprache und Denkweisen und setzt sie in neue Kontexte. Für diese Ausstellung wurde der Titel „omnia in omnibus“ gewählt, der in seiner lateinischen Übersetzung „alles …