Kultur frei Haus

Wir haben diesen Blog im März 2020 ins Leben gerufen. Unter den Schlagwörtern „Kommst du nicht zur Kultur, kommt die Kultur zu dir!“ war es unsere Intention, künstlerische Impressionen auch in einer Zeit des sozialen Abstandes zugänglich zu machen – im digitalen Raum, der den Austausch ohne physischen Kontakt ermöglicht. Die positive Resonanz zu diesem Projekt hat selbst uns überrascht und das deutliche Zeichen gesetzt, dass der Blog auch weiterhin eine Existenzberechtigung hat: Als Plattform, die interessierten Menschen neue Sichtweisen und Ansätze ungezwungen näher bringt – und das, wie in der digitalen Welt gewohnt, orts- und zeitunabhängig.  Wir werden hier also auch weiterhin Beiträge von Künstlerinnen und Künstlern veröffentlichen: Von Texten zu Themen,Projekten und/oder Initiativen über Videos bis zu Anleitungen und Audio-Dateien – es gibt unbegrenzte Möglichkeiten sich auszudrücken.
So vielfältig der Kulturbereich ist, so vielfältig soll auch dieser Blog sein.

We launched this blog in March 2020. Under the motto “If you don’t come to culture, culture will come to you!”, our intention was to make artistic impressions accessible even in a time of social distancing – in a digital space that enables interaction without physical contact. The positive response to this project surprised even us and sent a clear signal that the blog serves a vital purpose: To provide a platform that brings interested people closer to new perspectives and new approaches in an informal way – and, as we are used to in the digital world, independent of time and place. So we will continue to publish contributions by artists here: From opinion pieces on topics, projects and/or initiatives to videos, guides and audio files – there are unlimited possibilities to express yourself.
As diverse as the cultural sector is, so shall this blog be.

Bisherige Beiträge

Doris Marten: Layers

Layers =  Schichten (engl.)     Hauchdünne, ohne Absetzen gezogene Tuschstift-Linien, werden mit Hilfe eines Lineals auf quadratische oder rechteckige Alu-Dibond-Platten fein säuberlich von der Künstlerin gezogen. In Blöcken längsförmig oder quer angeordnet, durchbrechen sie andere Einheiten und bilden auf der Platte ein Konglomerat an Farben und konstruierten Formen.  Die räumliche Wahrnehmung des Betrachters wird …

Waltraud Zechmeister: Lyrische Texte

TIEFSCHWARZE WÖRTERSPIRALEN IN ROSA ASPIK In diesem Gedichtband werden die verschiedensten Bereiche der Gesellschaft – Magerwahn, Schenkenmüssen zu Weihnachten, Krieg und Frieden, Migration, Politik, Corona, Handywahn, Erholungswahn, Angst vor Stille bis hin zum Altern und Sterben – aus verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet: auf er einen Seite gibt es sehr kritische Gedichte – die tiefschwarzen Wörterspiralen – …

Julia Dorninger: Orte verstehen | understanding places (exhibition views)

Exhibition duration: October 1, 2021 – January 31, 2002 During the international festival for drawing 2021: The Big Draw. Link to Event: https://thebigdraw.org/event/9672 Some work / exhibition views:                         Link to Julia Dorninger: https://www.juliadorninger.com/ Please find the artist statement and details of the exhibition, …

Ina Loitzl: CUTOUTS

CUTOUTS – The medium is the message (Marshall McLuhan) Videos, Installationen, Performances, CUTOUTS und textile Arbeiten sind nur einige der Schlagworte, die die Techniken der vielseitigen Künstlerin Ina Loitzl subsumieren. Sie inszeniert und konzipiert hinsichtlich ihrer gewünschten und zu übermittelnden Botschaft im Sinne von Marshall McLuhans Aussage “The medium is the message” indem sie die unterschiedlichsten Techniken …

Ina Loitzl: IKARUS – BORDER – LESS

  www.inaloitzl.net et caelum certe patet | …der himmlische Raum ist frei (Ovid, Metamorphoseon libri) „Obwohl vor über 2000 Jahren verfasst, ist Ovids (Publius Ovidius Naso) Erzählung „Daedalus und Ikarus“ nicht nur von zeitloser Gültigkeit und wurde deshalb seit dem Mittelalter häufig rezipiert, sondern der Mythos birgt auch Metaphern, die in die Gegenwart und als …

Herwig Prammer: fading

‘fading’ bezieht sich auf fotografische Arbeiten des US-amerikanischen Künstlers Cy Twombly, ist eine Hommage an sein Werk. Cy Twombly scheint seine Arbeiten ja nie wirklich erklärt zu haben. Angesprochen darauf, dass seine Werke immer wieder mit mythologischen Themen zu tun haben, hat er angeblich die Bemerkung gemacht, dass alles nur mit Sex zu tun habe. …