Julia Dorninger und Claudia Dorninger-Lehner: Die Serie: Double | The Series „Double“

Wenn zwei Schwestern-beide aufgrund eines abgeschlossenen Architekturstudiums mit einer Basis an Grundverständnis für Ästhetik ausgestattet und von Fragestellungen zu Raumwahrnehmung und -wirkung geprägt- seit 2019 in Ausstellungen über ihre künstlerischen Arbeiten miteinander in Dialog treten und nun einen weiteren Schritt aufeinander zugehen, dann wird eine Werkserie generiert, in der die Künstlerinnen jeweils eine fotografische Arbeit zu einem gemeinsamen Bild kombinieren und somit diese auf engstem Umfeld zueinander in einen Diskurs setzen.

Ausgangspunkt dieser Idee war die gegenseitige Erkenntnis, dass beide – unabhängig voneinander und zu anderen Zeitpunkten – oft gleiche Motive mit der Kamera wählen. Die Kinder der beiden zum Beispiel, Leonie und Lino, wurden von ihrer jeweiligen Mutter in einer Schaumkrone fotografisch porträtiert, wobei zwischen diesen beiden Erinnerungen vier Jahre Abstand lagen. Das Interesse war geboren, die eigenen fotografischen Arbeiten zu durchforsten, auf der Suche nach Kombinationsmöglichkeiten oder divergierenden künstlerischen Interpretationen desselben Ortes – wie zum Beispiel Schönbrunn –und Motive – wie etwa einen verschneiten Wald oder das Meer – in einem gemeinsamen Rahmen in Beziehung oder Konfrontation zueinander zu setzen. Wie sehr beide Künstlerinnen trotz derselben familiären Prägung und dem ähnlichen Basiswissen, doch in ihrer künstlerischen Sprache kontrastieren, lässt die unmittelbare Gegenüberstellung deutlich erkennen. Aber gerade darin liegt auch der spannende Moment, da – konfrontiert mit der Sichtweise der Schwester – das eigene künstlerische Werk eine neue Dimension erhält und Wahrnehmungen anders bzw. neu bewertet werden können.

(Text: Gabriele Baumgartner)

 

Aus der Serie Double I Double 05, 2020
Julia Dorninger, Aus der Serie 202 I 02, 2014, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm
Claudia Dorninger-Lehner, Vier Sekunden Gegenwart I Schönbrunn 3.3.2018, 2018, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm

 

The Series „Double“

The two sisters, both with a fundamental understanding of aesthetics due to a degree in architecture and influenced by questions of spatial perception and formation have been engaged in dialogues about their artistic works in exhibitions since 2019. Now they take a further step by setting up a series of artworks by combining each other’s photographic works into joint images, this way putting their works into a discourse within a very close environment.

The starting point for this idea was the mutual insight that they often choose the same motifs with the camera independently of each other and at different times. Take for example the portraits of Claudia’s daughter Leonie and Julia’s son Lino: Both children are presented within white crown of foam and these photographs were taken within a four years‘ gap. The idea was born to leaf through their photographic works looking for the possibility of combinations in a common framework in accordance to each other’s view or admitting divergent artistic interpretations, for example of the same place like the castle of Schönbrunn or the same motive like a snowy forest or the seaside. The direct juxtaposition clearly shows how much both artists contrast in their artistic language despite the same family background and similar basic knowledge. But this is precisely where the exciting moment lies, because – confronted with the respective sister’s point of view – one’s own artistic work takes on a new dimension and perceptions can be evaluated differently or anew.

(Text: Gabriele Baumgartner)

 

Aus der Serie Double I Double 02, 2019
Julia Dorninger I Grado, 2014, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm
Claudia Dorninger-Lehner I Santorin, 2016, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm

 

 

Aus der Serie Double I Double 01, 2019
Claudia Dorninger-Lehner I Leonie, 2014, Inkjetdruck auf Hahnemühle Fine Art Baryta 300 gr, 42 x 59,4 cm
Julia Dorninger I Lino, 2018, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm

 

 

Aus der Serie Double I Double 04, 2019
Julia Dorninger I Schönbrunn, 2018, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm
Claudia Dorninger-Lehner I Schönbrunn, 2018, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm

 

 

Beitragsbild:

Aus der Serie Double I Double 03, 2019
Julia Dorninger I Tauplitz, 2014, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm
Claudia Dorninger-Lehner I Gießhübl, 2016, Inkjetdruck auf Fine Art Photo Cotton Rag 310 gr, 42 x 59,4 cm

 

 

Julia Dorninger
Die Homepage der Künstlerin www.juliadorninger.com
Weitere Beiträge der Künstlerin auf dem Blog:

Julia Dorninger: Sans Asile, 1883 – 2020, (Augmented Reality Arbeit mit Artivive)

Julia Dorninger: Dialogues – Wieviel Realität braucht Vergangenheit?

Julia Dorninger: Narratives of urban space

 

Claudia Dorninger-Lehner
Die Homepage der Künstlerin: www.claudia-dorninger-lehner.com
Beiträge über die Künstlerin auf diesem Blog:

Claudia Dorninger-Lehner: Was bleibt?

Claudia Dorninger-Lehner: Vier Sekunden Gegenwart