Eva Hradil: Überraschend (Videos made with paintings, 2)

Wer gerne überrascht schmunzelt, gehört zur Zielgruppe von Eva Hradils Videos. Sie hat die Gabe für humorvolle Wendungen,  Formulierungen und Bildideen. Kleine Videos – 3 bis 4 Minuten lang – deren Inhalte unerwartete Zugänge und vielleicht sogar einen neuen Gedankenansatz anbieten. Einige von ihnen behandeln Aspekte der Malerei.

Drei davon wollen wir heute vorstellen.

„Naaaa, von Kunst versteh ich nichts.“ – diesen Satz hört man immer wieder. Als ob man Kunst verstehen könnte… Könnte man es, dann wäre es keine Kunst. Für die Menschen mit Berührungsangst vor Museen oder Galerien, für Menschen, die Sorge haben, sich mit ihrem unverstellten Zugang zu blamieren,  hat Eva dieses Video geschaffen. Das Video ist eine unbedingte Beweisführung, dass Kunst für jeden Menschen anders ist. (in sehr einfachem Österreich-Englisch:)

 

 

Woran denkt man, wenn man ein Hühnerei sieht? Nicht an Malerei? Eine Malerin schon! Weil mit einem Hühnerei kann man malen und das tut man schon seit Jahrhunderten. Eva zeigt in dem Video, wie man das Ei verarbeitet und wie man damit malt. (in sehr einfachem Österreich-Englisch):

 

Über Jahrhunderte hinweg waren die Maler Männer und die Modelle Frauen. Macht es Sinn, das umzudrehen? Den Mann zur Muse zur machen? Mit dieser Frage beschäftigte sich Eva vor einigen Jahren und schuf zwei Malerei-Serien dazu, ergänzt durch Fotografien. Und nun hat sie dieses Thema zu einem kleinen Video zusammengefasst (in sehr einfachem Österreich-Englisch):

(Text: EH)

Die Homepage der Künstlerin: https://eva.hradil.info/

Der erste Teil von „Videos made with paintings“:

Eva Hradil: Videos made with Paintings