Lia Gulua | Engel vor dem Farbenfeldhaus 1

Titel: Engel vor dem Farbenfeldhaus 1, 2010

Technik: Acryl auf Leinwand

Format: 85 x 60 cm

 

 

 

 

 

 

Die junge Künstlerin Lia Gulua wurde 1980 in Tbilisi in Georgien geboren. Aufgrund der politischen Situation 1993 übersiedelte die Familie aus der ehemaligen UDSSR nach Österreich. Auf der Akademie der bildenden Künste in Wien studierte sie textuelle Bildhauerei in der Meisterklasse von Heimo Zobernig. Nach Studienaufenthalten in London und Rom absolvierte sie 2007 schließlich ihr Studium.

Die 85 x 60 cm große Acrylarbeit „Engel vor dem Farbenfeldhaus 1“ zeigt als Zentralfigur einen tätowierten Engel mit kleinen rosa Flügeln, der vor dem Farbenfeldhaus im olympischen Dorf in Beijng, das 2008 anlässlich der olympischen Sommerspiele errichtet worden war, steht. 2010 war Lia Gulua in Beijng vor Ort.

Unter dem Titel „Farbenlehre im Zeitalter des Kapitals“ entstand eine Serie mit Bildern wie diese Acrylarbeit. Dazu die Künstlerin: „Farbenlehre im Zeitalter des Kapitals ist ein ironischer Bezug zu der Wahrnehmung der Kunst durch den finanziellen Wert“.

www.liagulua.com